Kulturagent*innen

 


Thomas Kirchner, Ansprechpartner in Nordthüringen

Thomas Kirchner ist Künstler und Kunstvermittler. Er studierte an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle, sowie an der Akademie der bildenden Künste Wien. Sein künstlerisches Schaffen ist medienübergreifend mit Schwerpunkten auf Plastik, Installation und Intervention. Des Weiteren ist er seit vielen Jahren im Bereich der historisch-politischen Bildung tätig, unter anderem als freier Mitarbeiter für die Stiftung KZ-Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora. Ihn beschäftigt unter anderem die Frage, welche künstlerischen Formen „der Versuch des Erinnerns“ heute annehmen kann und wie diese sichtbar und diskutierbar gemacht werden können. Hierfür tritt er vielfach als Referent in Erscheinung.

Kontakt zum Kulturagenten:

0174 - 34 79 422
E-Mail

Wiebke Kirchner, Ansprechpartnerin in Südthüringen

Wiebke Kirchner ist Bildende Künstlerin und seit 2019 als Kulturagentin tätig. Bis 2016 studierte sie Bildende Kunst mit Schwerpunkt Malerei/Grafik an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle. Ihre künstlerische Arbeit bewegt sich in den experimentellen Bereichen zwischen Bild und Objekt. Sie erhielt unter anderem das Auslandsstipendium für Armenien der Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt (2018), das Aufenthaltsstipendium der Stadt Vechta (2019), sowie das Cranach-Stipendium der Cranach-Stiftung Wittenberg (2019). Regelmäßig präsentiert Wiebke Kirchner ihre Arbeiten im In- und Ausland und vermittelt ihre Arbeitsweise in vielfältigen Workshopformaten, wobei es ihr ein Anliegen ist Erfahrungen von Experimentierfreude, Selbstwirksamkeit und Kunstgenuss zu ermöglichen.

Kontakt zur Kulturagentin:

01520 - 86 59 606

Katja Rust, Ansprechpartnerin in Ostthüringen

Die diplomierte Kulturwissenschaftlerin und Theaterpädagogin arbeitet seit 2011 als Kulturagentin. Zahlreiche Laientheatergruppen unterschiedlichen Alters produzierten mit ihr in den letzten Jahren eine Vielzahl an Theaterstücken, nebenbei war und ist Katja Rust selbst aktiv im Schauspiel. Immer wieder zog sie es in den russischsprachigen Raum und arbeitete für insgesamt 4 Jahre in Russland und Kasachstan als Kulturvermittlerin und Managerin für kulturelle Veranstaltungen (u.a. für das Goethe-Institut, GTZ). Ihre Erfahrungen im Ausland gibt Katja Rust als ausgebildete Interkulturelle Trainerin weiter.
Der Leitsatz und das Ziel Ihrer Arbeit als Kulturagentin scheint auf den ersten Blick trivial zu sein – in der aktuellen Bildungslandschaft ist es eine tägliche Herausforderung:
Die Beschäftigung mit Kultureller Bildung an Schulen soll so selbstverständlich werden wie das tägliche Pausenbrot!

Kontakt zur Kulturagentin:

0174 - 90 49 196
E-Mail

Katrin Sengewald, Ansprechpartnerin in Westthüringen

Katrin Sengewald studierte von 1996 – 2001 „Freie Kunst“ an der Bauhaus-Universität Weimar. 2004 bis 2008 absolvierte sie das „Doppelfach Kunst für Gymnasien“, welches sie mit dem ersten Staatsexamen abschloss. Sie ist sowohl als Künstlerin wie auch im kunstvermittelnden Bereich tätig. Gegenwärtig hat sie ein Atelier im Gewerk Erfurt. Bei der „arthuer2014“ präsentierte sie sich mit dem Projekt „kasus knaxus“. Von 2008 – 2010 arbeitete sie als Gymnasiallehrerin an der Herman-Lietz-Schule auf Spiekeroog.
Seit 2011 ist sie als Kulturagentin tätig. Es fällt ihr leicht und macht ihr Freude andere Menschen für die Kunst zu begeistern. Sie ist überzeugt, dass kulturelle Bildung zu Innovationen führt und die Schule und das gesellschaftliche Umfeld nachhaltig bereichern.

Kontakt zur Kulturagentin:

0173 - 91 50 188
E-Mail

Sandra Werner, Ansprechpartnerin in Mittelthüringen

Sandra Werner ist Biologin und Kunstvermittlerin und arbeitet vorrangig im Spannungsfeld zwischen Wissenschaft und Kunst. Zu ihren Stationen gehörten das Theaterhaus Jena, das Kunstfest Weimar oder das Phyletische Museum der Universität Jena. Nach einem Aufenthalt als Projektassistentin am Battersea Art Centre London wechselte sie 2004 an das Deutsche Hygiene-Museum Dresden. Seit 2006 arbeitet sie als freiberufliche Ausstellungskuratorin und Projektleiterin von Kunst- und Kulturprojekten, z.B. im Rahmen des Projektjahres „Jena. Stadt der Wissenschaft 2008“, der „Langen Nacht der Wissenschaften“, verschiedener Ausstellungen oder künstlerischer Interventionen im öffentlichen Raum wie „GeistesGegenwärtig“, ein durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung prämiertes Kunstprojekt, das vom Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und JenaKultur gefördert wurde. Zu ihren Schwerpunkten gehört die Konzeption interdisziplinärer Projekte und ihre künstlerische Vermittlung.

Kontakt zur Kulturagentin:

0173 - 73 78 102
E-Mail