FSJ Politik

Seit 1. September 2019 ist es auch in Thüringen möglich, einen Freiwilligendienst im politischen Bereich zu leisten.

Freiwillige im FSJ Politik…

… sind zwischen 16 und 26 Jahre alt.
… haben 10 Jahre Vollzeitschulpflicht erfüllt.
… haben Interesse an Themen der politischen Bildung.
… wollen sich aktiv am demokratischen Leben beteiligen und Veränderungen herbeiführen.
... engagieren sich in Vollzeit für 12 Monate, vom 1. September bis 31. August.

Einsatzstellen im FSJ Politik…

… sind Gedenkstätten, Stiftungen der politischen Bildung, Gewerkschaften oder Fraktionen in Thüringen.
… bieten jungen Erwachsenen die Möglichkeit, sich intensiv und langfristig mit politischen Diskursen auseinanderzusetzen.
… geben einen Einblick in politische Entscheidungsprozesse.
… engagieren sich für aktuelle Themen der Zivilgesellschaft, Partizipation und Mitbestimmung.
... stellen Freiwillige für 25 Bildungstage frei.
... gewähren Freiwilligen 30 Tage Urlaub.

Hier finden Sie eine Liste der aktuellen Einsatzstellen im FSJ Politik.

Kosten und Versicherung

Der monatliche Eigenanteil der Einsatzstellen beläuft sich auf 550 €, dank der Förderung durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) unterstützt. Ein Freiwilligenplatz kostet im Durchschnitt 740 €.

Mit dem Geld werden das monatliche Taschengeld, die Kosten für die Sozial- und Krankenversicherung sowie die Bildungstage der Freiwilligen finanziert.

Als Einsatzstelle müssen Sie Freiwillige bei der Berufsgenossenschaft anmelden, die für Sie zuständig ist. Außerdem müssen Sie für Freiwillige eine Haftpflichtversicherung abschließen oder dies über den kommunalen Schadensausgleich regeln.

Qualitätsstandards

Alle Träger der Freiwilligendienste Kultur und Bildung in Deutschland haben gemeinsame Qualitätsstandards entwickelt, um das Profil der Freiwilligendienste zu schärfen und einheitlich zu gestalten. Unter aktiver Beteiligung von Einsatzstellen und Freiwilligen entwickelten die Träger 2013 ein gemeinsames Qualitätskonzept.
Mit dem pädagogischen Rahmenkonzept (Stand: September 2019) werden die pädagogischen Zielstellungen für Freiwillige, Einsatzstellen und Träger transparent und die Bildungszusammenarbeit dieser Akteure verbindlich. Die Zusammenarbeit mit den Einsatzstellen ist in den Qualitätsstandards festgeschrieben.

Einsatzstelle werden

Das Bewerbungsverfahren für die Freiwilligendienste Kultur und Bildung in Thüringen wird von der LKJ Thüringen e.V. koordiniert. Zur Bewerbung gehört das Einsatzstellenprofil mit Angaben zur Einrichtung und die Beschreibung des Einsatzstellenplatzes mit den Einsatzmöglichkeiten einer*s Freiwilligen. Bitte lassen Sie uns beide Formulare per Post oder per E-Mail zukommen. Wir werden uns zeitnah nach Erhalt der Unterlagen mit Ihnen in Verbindung setzen.

Anfang Januar bearbeiten wir die Rückantworten der aktuellen Einsatzstellen sowie die Einsatzstellenprofile der neuen Einrichtungen. Zudem besuchen wir interessierte neue Einrichtungen, um diese kennen zu lernen, gegenseitige Erwartungen, Fragen und das Einsatzstellenprofil zu besprechen. Mitte Januar teilen wir Ihnen unsere Entscheidung schriftlich mit und informieren Sie über den weiteren Ablauf, insbesondere über das Bewerbungsverfahren mit den zukünftigen Freiwilligen. Beginn des Freiwilligenjahrgangs ist der 1. September.