Methodenwerkstatt: spielend Stärken entdecken und beruflich orientieren

ein vom ThILLM anerkanntes Fortbildungsangebot für Lehrer*innen, pädagogische Fachkräfte und Studierende

Im Mittelpunkt stehen spiel- und theaterpädagogische Methoden für die Berufliche Orientierung und das Soziale Lernen am Beispiel des Projektmoduls 1: Das sind meine Stärken!
Die Teilnehmer*innen lernen eine Vielzahl von Spielen durch Ausprobieren kennen und reflektieren diese für die eigene Arbeit.

Neben einer Einführung in die Spielpädagogik spielen die eigene Haltung, interkulturelle Kompetenz und ein gendersensibles Agieren in der Fortbildung eine Rolle. In der Fortbildung wird auch Raum gegeben zum Austausch über die Anwendung geeigneter digitaler Tools und Kommunikationsplattformen. Allen Teilnehmer*innen wird eine schriftliche Methodensammlung zur Verfügung gestellt. Die Fortbildung besteht aus 2 x 2 Tagen.

Aufgaben zum Erkennen und Benennen der eigenen Stärken und Förderung unterschiedlicher beruflicher und sozialer Fähigkeiten (z.B. Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit, Geduld, Kreativität, Fingerfertigkeit u.a.) dienen im Modul 1 dazu Schüler*innen zu befähigen, ein individuelles Profil zu erstellen. Die Zielgruppen sind Schüler*innen der 5. bis 9. Klasse.

Bildungsprozesse durch spielpädagogische Methoden anzuregen, benachteiligte Jugendliche in ihren Gruppenkontexten zu fördern und sie in ihrer Beruflichen Orientierung zu stärken ist der Schwerpunkt des Projektes BOx der Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Thüringen e.V. Die Referent*innen Ulrike Jacob und Marco Gäbler begleiten Sie mit ihren Erfahrungen durch die Werkstatt.

Nach Beendigung der Fortbildung besteht im Schuljahr 2021/22 die Möglichkeit, unterstützt durch das BOx-Team einen weiterführenden Praxisteil in der eigenen Schule im Tandem durchzuführen.

Termine:
Teil 1 (Tag 1/2): 26.02.–27.02.2021 (9-16 Uhr)
Teil 2 (Tag 3/4): 26.03.–27.03.2021 (9-16 Uhr)

Ort: Staatliches regionales Förderzentrum Weimar, Bonhoefferstraße 46 / 99427 Weimar

Anmeldungsfrist: 05.02.2021

→ Download Methodenwerkstatt


Kontakt:

LKJ Thüringen e.V. / Projekt BOx
Ansprechperson: Ulrike Jacob
Anger 10
99084 Erfurt

Tel.: 0361 –66 38 2223
E-Mail: u.jacob@lkj-thueringen.de

 

Die BOx-Methodenwerkstatt ist finanziert über den ESF und das ThILLM. Die Teilnahme ist kostenfrei. Es werden personenbezogene Daten in Form von Teilnahmelisten mit Angaben zu Vor- und Nachname sowie dem Arbeitsort (Schule) geführt. Diese werden für Abrechnungszwecke an die GFAW weitergeleitet. Eine Übermittlung der persönlichen Daten an Dritte findet nicht statt. Die Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten und Veröffentlichung von Fotos auf öffentlichen Medien der LKJ Thüringen e.V. wird am 1. Fortbildungstag ausgegeben.


Anmeldung

BOx Methodenwerkstatt „Spielend Stärken entdecken und beruflich orientieren“

2 x 2 Tage am 26.02/27.02. und 26.03/27.03.2020

ein vom ThILLM anerkanntes Fortbildungsangebot
für Lehrer*innen, pädagogische Fachkräfte und Studierende

In welcher Funktion sind Sie tätig?


Zusätzliche Informationen:

Durchgeführt wird die Fortbildung von Mitarbeitenden der LKJ Thüringen e.V. Diese Fortbildung ist anerkannt, wird unterstützt vom Thüringer Institut für Lehrer*innenfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (ThILLM) und gefördert durch den Europäischen Sozialfonds (ESF).


Ansprechpartnerin für Rückfragen:

Ulrike Jacob
u.jacob[at]lkj-thueringen.de
Tel:   0361/ 663822-23