KUBI 2019

Nun konnten wir es endlich bekannt geben: Circus Momolo und die MLG Output (Kinder- und Jugendsendung des Martin-Luther-Gymnasiums in Eisenach im Wartburg-Radio) sind die Preisträger des KUBI 2019.

Am 9. April 2019 begrüßte die LKJ Thüringen e.V. Bewerber*innen, Beteiligte und Gäste auf der Studiobühne des Theaters Erfurt zur ersten Preisverleihung des KUBI. Viele spannende Projekte waren im Vorfeld eingereicht worden, aus denen die Jugendjury anhand selbst aufgestellter Kriterien ihre Favoriten auswählte. Die fünf Mitglieder der Jury engagieren sich bei verschiedenen Mitgliedsverbänden der LKJ, absolvieren ein FSJ Kultur oder ein Volontariat, oder sind ehrenamtlich aktiv.

Clarissa Corrêa da Silva, Moderatorin bei KiKA und bekannt von „Wissen macht Ah!“, führte durch die Preisverleihung. Eine engere Auswahl der eingereichten Projekte wurde in kurzen Interviews mit ihr vorgestellt. Dabei standen Antonia Schwabe vom Thüringer Folklore Ensemble, Kathrin Schremb aus dem Jugendtheater Stellwerk, die LAG Jugendkunstschulen, Vertreterinnen des Jugendgemeinderats Seebach, Felina Kapell und Hedda von Freyhold für Circus Momolo, Marc Hupfeld vom Landesfilmdienst Thüringen, Martin Rödiger und Richard Herzog für das Music College, und eine Gruppe der MLG Output mit ihrer Lehrerin Daniela Sauerland auf der Bühne.

FSJlerin Antonia Schwabe vom Thüringer Folklore Ensemble

Richard Herzog vom Music College erzählt von "Wie klingt die Revolution"

Emily und Alina vom Jugendgemeinderat Seebach

Kulturelle Beiträge wie das Improvisationstheater des Kinder- und Jugendtheaters „Die Schotte“ oder ein Auftritt von den „Erfurter Tanzteufeln“ zeigten dabei noch einmal, welche Wirkung kulturelle Bildung für Kinder und Jugendliche haben kann. Mit Bewerbungen aus den Sparten Medien, Zirkus, Theater, Bildende Kunst, Tanz, Museumspädagogik und Musik spiegelt der KUBI zudem die Bandbreite der kulturellen Bildung wider.

Die Gruppe "Teatra Pak" von der SCHOTTE begeisterte mit Impro-Theater.

Circus Momolo gewinnt mit dem Projekt "Zirkus als selbstbestimmter Lernort". Dabei leiten drei Jugendlichen im Alter von 14 bis 16 Jahren eine Zirkus AG in der inklusiven Gesamtschule UniverSaale in Jena. Für sie sei es eine riesige Lernerfahrung ihre Zirkusfähigkeiten an  die  Mitschüler  weiterzugeben  und  gleichzeitig  gemeinsam  mit  allen  die  wöchentlichen Zirkusworkshops und abschließende Aufführungen zu gestalten, so Nele Asche von Circus Momolo. Partizipation und selbstgesteuertes Lernen stehen im Vordergrund der AG.

Die MLG Output produziert seit mehreren Jahren eine wöchentliche, einstündige Sendung im Wartburg-Radio. Die Themen reichen dabei von regionalen Veranstaltungen und Ereignissen üder Interviews mit Persönlichkeiten der Region bishin zu Features, zum Beispiel über die Stadt Eisenach zur Zeit der Weimarer Republik. Ihre Sendungen produzieren die Schüler*innen selbstständig und eigenverantwortlich.

Die MLG Output berichtet von ihrer Radio-AG.

Circus Momolo und die MLG Output erhalten neben einer Trophäe, die von dem Holzbildhauer Florian Schmigalle gestaltet wurde, ein Preisgeld in Höhe von jeweils 1000 €. Diese aus Mitgliedsbeiträgen finanzierte Anerkennung soll die Akteure dabei unterstützen, die Projekte zu verstetigen.

Herzlichen Glückwunsch an die Preisträger*innen und ein großes Dankeschön an die Jugendlichen und Projektleiter*innen, die ihre Projekte dem Publikum auf der Studiobühne im Theater Erfurt vorgestellt haben!

 

Die Bewertungskriterien, die von der Jugendjury aufgestellt und gewichtet wurden, können Sie hier nachlesen. Eine Gewichtung mit "2" bedeutet, dass der eingetragene Punktwert doppelt gezählt wird.

Das Erfurter Kinder- und Jugendtanzensemble e.V. “Tanzteufel”

Vorstandsmitglied Judith Mayer überreichte die Preise.

Zurück