Bundesweite Fördermöglichkeiten

Fördermittelübersicht

Institution Frist in 2018 Sparten Förderhöhe
Amadeu Antonio Stiftung 30. Juni und 31. Dezember Demokratiebildung bis zu 2.500 Euro
Robert Bosch Stiftung / Stiftung Mitarbeit: „Werkstatt Vielfalt“ fortlaufend Stadteilarbeit bis zu 7.000 Euro
Fonds Soziokultur: Allgemeine Projektförderung 2. Mai und 2. November Soziokultur und Breitenkultur max. 26.000 Euro
Kulturstiftung des Bundes: Allgemeine Projektförderung 31. Juli Alle künstlerischen Sparten min. 50.000 Euro
Stiftung Deutsche Jugendmarke: Allgemeine Projektförderung 24. September Kinder- und Jugendhilfe max. 200.000 Euro
Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien: Förderung gesamtstaatlich bedeutsamer Modellvorhaben 30. September kulturell-künstlerischen Vermittlungsarbeit und Integration min. 50.000 Euro bis zu max. 300.000 Euro
Robert Bosch Stiftung: Mitgestalten - Muslimische Frauen engagieren sich fortlaufend Geflüchtetenarbeit min. 5.000 Euro bis zu max. 30.000 Euro
Deutsches Kinderhilfswerk: Ernährungsfonds des Deutschen Kinderhilfswerkes fortlaufend Partizipation und Kinderrechte bis zu max. 5.000 Euro
Aktion Mensch: Inklusion einfach machen fortlaufend Inklusion und Partizipation bis zu max. 50.000 Euro
Engagement global: Förderung für kleine Projekte der entwicklungspolitischen Informations- und Bildungsarbeit Sechs Wochen vor Projektbeginn Nachhaltigkeit und Globale Entwicklung bis zu max. 2.000 Euro
Robert Bosch Stiftung: Yallah! Junge Muslime engagieren sich Drei Monate vor Projektbeginn Geflüchtetenarbeit min. 500 Euro bis max. 5.000 Euro
Kultur Stiftung des Bundes: Fonds Doppelpass für Kooperationen im Theater 31. Juli 2018 Theater bis zu max. 200.000 Euro
PWC Stiftung: Projektförderung 1. September darstellende und bildende Kunst, Musik, Literatur und Wirtschaftsbildung bis zu max. 200.000 Euro
Engagement global: Förderprogramm Entwicklungspolitische Bildung 31. Oktober Informations- und Bildungsarbeit bis zu max. 10.000 Euro
Robert Bosch Stiftung: Our Common Future 31. November Nachhaltigkeit  
Rodulf Augstein Stiftung: Kunstförderung 1. Dezember Journalismus, Soziales und Kunst  

Eine Auswahl fortlaufender Fördermöglichkeiten:

 


Amadeu Antonio Stiftung

  • Bewerbungsschluss: 30. Juni und 31. Dezember eines jeden Jahres

Über Anträge bis zu einer Summe von 2.500 Euro wird laufend von einem kleinen Gremium entschieden. Über alle anderen Anträge wird zweimal jährlich entschieden.

Das Ziel der Stiftung ist es, eine zivile Gesellschaft zu fördern, die antidemokratischen Tendenzen entschieden entgegentritt. Dafür unterstützt sie Projekte und Initiativen, die sich für eine demokratische Zivilgesellschaft engagieren, für Minderheitenschutz und die Menschenrechte eintreten und sich aktiv gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus einsetzen.

Die Amadeu Antonio Stiftung hilft nicht nur finanziell. Die Projekte und Initiativen zu ermutigen, ihre Eigeninitiative zu stärken und sie mit Partnerinnen und Partnern vor Ort zu vernetzen, ist die wichtigste Aufgabe der Stiftung.

Die Stiftung födert Projekte und Initiativen, die:

  • sich deutlich gegen Antisemitismus und Rassismus positionieren
  • sich für Menschenrechte und Minderheitenschutz engagieren
  • sich mit den gesellschaftlichen Ursachen und Folgen von Antisemitismus offensiv auseinandersetzen
  • eine demokratische Kultur Gegenkultur zum rechten Mainstream aufbauen
  • eher langfristig und auf Prozess angelegt sind
  • Partnerschaften in der Kommune suchen, so z. B: mit Schule, Verwaltung, Polizei, lokalen Unternehmen und Kirchengemeinden
  • in verschiedenen Lebensbereichen ansetzen (z. B. Jugendarbeit, Kommunalpolitik, Sport und Kultur) und verschiedene Altersgruppen ansprechen (Schule, Übergang Schule – Beruf, Arbeitswelt)
  • interkulturelle Partnerschaften ermöglichen und fördern

Beantragt werden kann eine Kofinanzierung von Personalkosten und Honoraren, Reisekosten und Sachmittel.

Weitere Informationen sind hier zu finden.

Die Förderkriterien der Amadeu Antonio Stiftung sowie Hinweise für den Antragsteller können Sie hier als pdf-Datei downloaden.

Zurück zur Übersicht.


Robert Bosch Stiftung / Stiftung Mitarbeit: „Werkstatt Vielfalt“

  • Bewerbungsfrist der zwölften Ausschreibungsrunde läuft vom 16. März bis 15. September 2018.

  • Fördersumme: bis zu 7.000 Euro

Die Projekte der „Werkstatt Vielfalt“ sind lokal oder stadtteilübergreifend angelegt. Das heißt, sie füllen ihre unmittelbare Nachbarschaft, ihre Gemeinde oder ihr Viertel mit Leben. Außerdem sind sie längerfristig ausgerichtet (6 bis 24 Monate).

Wird eine Projektidee in die „Werkstatt Vielfalt“ aufgenommen, erhält sie nicht nur eine finanzielle Förderung: Die Projektverantwortlichen holen sich bei einer Projektwerkstatt Tipps von Fachleuten, tauschen Erfahrungen aus und geben Anregungen zur Weiterentwicklung des Programms.

Inhaltlich kommen Projekte in Frage, die

  • das Miteinander junger Menschen (8-27 Jahre) mit anderen Jugendlichen oder Menschen fördern,
  • das Verständnis verschiedener gesellschaftlicher Gruppen füreinander vertiefen und die unterschiedlichen Interessen, Erfahrungen und Fähigkeiten für ein gemeinsames Vorhaben und Engagement nutzen oder
  • die Selbstwirksamkeit und aktive Teilhabe junger Menschen an ihrem Lebensumfeld unterstützen.

Weitere Informationen sind hier zu finden.

Die Programmbeschreibung kann hier herunter geladen werden.

Zurück zur Übersicht.


Fonds Soziokultur: Allgemeine Projektförderung

  • Bewerbungsfristen: 2. Mai und 2. November eines jeden Jahres

  • Antragssumme: in der Regel max. 50 % der Projektgesamtkosten, jedoch max. 26.000 Euro

Der Fonds Soziokultur fördert zeitlich befristete Projekte, in denen neue Angebots- und Aktionsformen erprobt werden. Die Vorhaben sollen Modellcharakter besitzen und beispielhaft sein für andere sozio-kulturelle Akteure und Einrichtungen. Ob neue Formen der Bürgerbeteiligung oder künstlerische Impulse im Stadtteil, die Beschäftigung mit der eigenen Geschichte oder Fragen von Integration, Theater, Medien, Pop oder Punk, Interkultur und Inklusion, Ökologie oder Ökonomie. Der soziokulturellen Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Es können auch größere Projekte unterstützt werden, die aufgrund ihrer Konzeption und ihres Umfanges eine längerfristige (mehrjährige) Zeitplanung erfordern. Die Förderung des Fonds ist dabei nicht nur auf die Durchführungsphase des Projektes begrenzt, sondern kann auch die Phase der Konzeptentwicklung einbeziehen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Zurück zur Übersicht.


Kulturstiftung des Bundes: Allgemeine Projektförderung

  • Bewerbungsfristen: 31.juli 2018

  • Antragssumme: in der Regel max. 80 % der Projektgesamtkosten, jedoch min. 50.000 Euro

Im Bereich Allgemeine Projektförderung können Kulturschaffende zwei Mal im Jahr Fördergelder für Projekte aus allen künstlerischen Sparten beantragen, für Bildende und Darstellende Kunst, Literatur, Musik, Tanz, Film, Fotografie, Architektur oder Neue Medien. Die Allgemeine Projektförderung der Kulturstiftung des Bundes zeichnet sich dadurch aus, dass sie nicht auf die Förderung einer bestimmten Sparte oder eines bestimmten Themas festgelegt ist. Es sind große, innovative Projekte im internationalen Kontext, die hier berücksichtigt werden können.

Bitte beachten Sie, dass in der Allgemeinen Projektförderung die Antragssumme mindestens 50.000€ beträgt und dass mindestens 20% an Eigen- und/oder Drittmitteln bei Antragsstellung gesichert sein müssen. Die Kulturstiftung des Bundes fördert in der Allgemeinen Projektförderung ausschließlich Projekte im internationalen Kontext.

Weitere Informationen unter: http://www.kulturstiftung-des-bundes.de/cms/de/foerderung/offen/

Zurück zur Übersicht.


Stiftung Deutsche Jugendmarke: Allgemeine Projektförderung

  • Bewerbungsfristen: 24. Septmber 2018

  • Antragssumme: max. 200.000 Euro

Die Stiftung Deutsche Jugendmarke unterstützt Vorhaben anerkannter freier Träger der Kinder- und Jugendhilfe mit überregionaler oder bundesweiter bzw. modellhafter und innovativer Bedeutung mit bis zu 200.000 EUR.

Weitere Informationen unter: http://www.jugendmarke.de/index.php?id=10 

Zurück zur Übersicht.


Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien: Förderung gesamtstaatlich bedeutsamer Modellvorhaben der kulturell-künstlerischen Vermittlungsarbeit und Integration

  • Bewerbungsfristen: 30. Septmber 2018

  • Antragssumme: in der Regel max. 75 % der Projektgesamtkosten, von 50.000 Euro bis 300.000 Euro

Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien fördert Vorhaben mit gesamtstaatlicher Relevanz im Bereich der Vermittlung, Integration und Diversitätsentwicklung.

Gefördert werden:

  • die Entwicklung und Erprobung neuer strategischer und methodischer Ansätze,
  • der Transfer erfolgreicher Pilotprojekte in andere Einrichtungen und Sparten,
  • neue Ansätze der Organisationsentwicklung,
  • die Umsetzung von Beratungsergebnissen und Handlungsempfehlungen,
  • die Nutzung neuer Medien und digitaler Formate zur Vermittlung sowie
  • die praxisorientierte Qualifizierung und der Kompetenzaufbau für unterrepräsentierte Zielgruppen und Projektträger.

Ziel ist es, grundsätzlich jedem Einzelnen unabhängig von Geschlecht, Alter, Herkunft, Religion und sozialer Lage gleiche Möglichkeiten der Teilhabe zu eröffnen.

Weitere Informationen unter: https://m.bundesregierung.de/Content/DE/_Anlagen/BKM/2018/2018-03-29-foerdergrundsaetze-kultur-integration.pdf?__blob=publicationFile&v=2


Eine Auswahl projektbezogener Fördermöglichkeiten:

 


Robert Bosch Stiftung: Mitgestalten - Muslimische Frauen engagieren sich

  • Bewerbungsfristen: fortlaufend übers ganze Jahr

  • Antragssumme: Förderung von 5.000 € bis maximal 30.000 €

Muslimische Frauen engagieren sich in Vereinen, Gemeinden und Familien und sind damit ein wichtiger Teil unserer Zivilgesellschaft. Sie leisten wertvolle Arbeit, die über die eigenen Gemeinschaften hinausgeht und gesellschaftlich relevante Themen aufgreift. Ihre Aktivitäten sind vielfältig, sie reichen von der Beteiligung an Debatten über Gleichstellung und Feminismus bis hin zur Unterstützung für Flüchtlinge. Damit sind sie Vorbilder und Multiplikatorinnen innerhalb und außerhalb muslimischer Gemeinden.

Weitere Informationen: https://www.bosch-stiftung.de/de/projekt/mitgestalten-muslimische-frauen-engagieren-sich/im-detail

Zurück zur Übersicht.


Deutsches Kinderhilfswerk: Ernährungsfonds des Deutschen Kinderhilfswerkes

  • Bewerbungsfristen: fortlaufend übers ganze Jahr

  • Antragssumme: Förderung bis maximal 5.000 €

Das Deutsche Kinderhilfswerk fördert aus Spendenmitteln Projekte zur Verbesserung der Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen. Die Mitwirkung der Kinder und Jugendlichen steht dabei im Vordergrund. Gefördert werden Projekte von Kindern und Jugendlichen (mit Unterstützung einer volljährigen Person), Vereine (auch Fördervereine von Schulen) und Bürgerinitiativen. Nicht gefördert werden: Gebietskörperschaften, öffentliche Träger (Schulen), GmbHs.

Weitere Informationen: https://www.dkhw-foerderdatenbank.de/sonderfonds/ernaehrungsprojekte-des-deutschen-kinderhilfswerkes-ev.html

Zurück zur Übersicht.


Aktion Mensch: Inklusion einfach machen

  • Bewerbungsfristen: fortlaufend übers ganze Jahr

  • Antragssumme: Förderung bis maximal 50.000 €

Mit einem neuen Förderangebot unter dem Titel „Inklusion einfach machen“ möchte die Aktion Mensch freie gemeinnützige Organisationen dazu motivieren, neue und inklusive Projekte zu starten. Das Besondere dabei: Für eine Förderung von bis zu 50.000 Euro benötigen die Projekt-Partner nur fünf Prozent Eigenmittel. 

Weitere Informationen: https://www.aktion-mensch.de/foerderung/foerderprogramme/inklusioneinfachmachen

Zurück zur Übersicht.


Engagement global: Förderung für kleine Projekte der entwicklungspolitischen Informations- und Bildungsarbeit

  • Bewerbungsfristen: Sechs Wochen vor Projektbeginn

  • Antragssumme: Förderung bis maximal 2.000 €

Planen Sie eine Aktion zum Thema Handy-Recycling? Oder möchten Sie einen Fair Trade-Workshop organisieren? Für Ihr Projekt können Sie finanzielle Unterstützung beantragen, wenn es um entwicklungspolitische Informations- und Bildungsarbeit geht.

Globale Zusammenhänge erschließen sich am besten durch eigenes Erleben. Der Blick auf die Wasserversorgung weltweit bei einem Schulprojekt oder die Gesprächsrunde mit Auszubildenden über Arbeitsschutz und Arbeitsrecht in Indien vermitteln den Lernenden auf lebendige Weise, dass entwicklungspolitische Fragen auch die eigene Lebenswirklichkeit berühren.

Weitere Informationen: https://www.engagement-global.de/agp-aktionsgruppenprogramm.html

 

Zurück zur Übersicht.


Robert Bosch Stiftung: Yallah! Junge Muslime engagieren sich

  • Bewerbungsfristen: Drei Monate vor Projektbeginn

  • Antragssumme: Förderung von min. 500  bis maximal 5.000 Euro

Junge Muslime gehören zu Deutschland. Und sie engagieren sich für diese Gesellschaft: Sie organisieren Veranstaltungen zur Berufsorientierung an der Schule und Vorträge zum Islam an der Universität.

Sie betreuen Kinder und helfen bei Stadtteilfesten. Sie zeigen soziales Engagement für Senioren oder organisieren Diskussionsveranstaltungen im Jugendzentrum. Sie tun Gutes und begründen das mit ihrem Glauben.

Weitere Informationen:  https://www.bosch-stiftung.de/de/projekt/yallah-junge-muslime-engagieren-sich/im-detail

Zurück zur Übersicht.


Kultur Stiftung des Bundes: Fonds Doppelpass für Kooperationen im Theater

  • Bewerbungsfristen: 31. Juli 2018

  • Antragssumme: bis maximal 200.000 Euro

Die Kulturstiftung des Bundes fördert im Fonds Doppelpass Kooperationen von freien Gruppen aus allen Sparten und festen Tanz- und Theaterhäusern über einen Zeitraum von zwei Jahren mit jeweils bis zu 240.000 Euro für Produktionen und Gastspiele. Ziel des Fonds ist es, die freie Szene und Theaterinstitutionen in Deutschland zum Erproben neuer, tourfähiger Formen der Zusammenarbeit und künstlerischen Produktion anzuregen. Die Förderung will Künstler/innen beider Seiten den nötigen Freiraum eröffnen, um ihre Strukturen und Arbeitsweisen produktiv zu verbinden.

Das Kernstück des Fonds Doppelpass bildet ein zweijähriges Residenzprogramm. Hier werden gleichberechtigte künstlerische Kooperationen zwischen einer freien Gruppe und zwei Theaterhäusern gefördert.

Weitere Informationen: http://www.kulturstiftung-des-bundes.de/cms/de/programme/doppelpass/index.html

Zurück zur Übersicht.


PWC Stiftung: Projektförderung

  • Bewerbungsfristen: 1. September 2018

Die Stiftung fördert bundesweit Projekte der ästhetischen Kulturbildung im Bereich der darstellenden und bildenden Kunst, der Musik und der Literatur sowie der Neuen Medien, und der werteorientierten Wirtschaftsbildung für Kinder und Jugendliche. Ein besonderer Förderschwerpunkt der Stiftung sind Projekte, die auf die Verbindung von kultureller und ökonomischer Bildung abzielen. Bewerben können sich gemeinnützige Organisationen sowie Kultur- und Bildungseinrichtungen, deren Projektvorhaben sich durch ihre Konzeption und Kreativität, ihren Inhalt und vernetzte Denkansätze oder neuartige Vermittlungsformen auszeichnen.

Weitere Informationen: https://www.pwc-stiftung.de/projektfoerderung/

Zurück zur Übersicht.


Engagement global: Förderprogramm Entwicklungspolitische Bildung

  • Bewerbungsfristen: 31. Oktober 2018

  • Antragssumme: bis maximal 10.000 €

Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) unterstützt die entwicklungspolitische Informations- und Bildungsarbeit.

Gefördert werden Projekte im Inland, darunter:

  • Seminare und Tagungen,
  • Unterrichtseinheiten und Projekttage,
  • Kampagnen,
  • Ausstellungen,
  • entwicklungspolitisches Theater oder
  • andere Formen innovativer Bildungsarbeit

Weitere Informationen: https://feb.engagement-global.de/antragstellung.html

Zurück zur Übersicht.


Robert Bosch Stiftung: Our Common Future

  • Bewerbungsfristen: 31. November 2018

Klima, Konsum, Ernährung, Ressourcenknappheit, Mobilität, Energie… die großen Themen unserer Zeit nicht nur in den Medien wahrnehmen, sondern die Zusammenhänge wissenschaftlich erforschen und dabei erkennen, was jeder Einzelne tun kann.
Vielen Jugendlichen ist nicht klar, wofür das Leitbild der Nachhaltigkeit im positiven Sinne steht und wie es in konkretes Handeln übersetzt werden kann. Lehrkräften kommt die anspruchsvolle Aufgabe zu, ihren Schülerinnen und Schülern komplexe fächerübergreifende Themen wie Nachhaltigkeit zu vermitteln. Deswegen gilt es, interdisziplinär denkende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit interessierten Lehrkräften, Schülerinnen und Schülern zu vernetzen, um das große Thema "Nachhaltigkeit" greifbar zu machen und Handlungsoptionen aufzuzeigen.

Weitere Informationen unter: https://www.bosch-stiftung.de/de/projekt/our-common-future/im-detail

Zurück zur Übersicht.


Rodulf Augstein Stiftung: Kunstförderung

  • Bewerbungsfristen: 01. Dezember 2018

Experimente wagen und Außergewöhnliches ermöglichen – diesem Motto folgt die Rudolf Augstein Stiftung im künstlerischen Bereich. Gefördert werden zeitgenössische Kunst- und Kulturprojekte aller Sparten, bundesweit. Antragsberechtigt sind sowohl gemeinnützige Organisationen als auch einzelne Künstler*innen. Zentrales Auswahlkriterium ist die künstlerische Qualität.

Weitere Informationen unter: http://www.rudolf-augstein-stiftung.de/augsteinstiftung/home.nsf/Navigation/4102CD13ED9A27D3C1257085002BD914?OpenDocument